News

Auf dem Weg zu einer Welt ohne Abfall gibt es viel zu tun. In dieser Rubrik berichten wir nicht nur über die Meilensteine in Zusammenarbeit mit unseren Partnern, sondern wir informieren auch über neue Angebote und Services.

Besonders liegt uns am Herzen, hier auf einzelne Projekte aufmerksam zu machen und über wertvolle Begegnungen zu berichten, die uns und unsere Kunden bei der Erreichung des gemeinsamen Zieles voranbringen. So ist die Time-Line unserer News zugleich auch ein Stück der Entwicklungsgeschichte von Thinking Circular®.

 

 

Unkategorisiert / 01.11.2018

Die Vision der Ressourcen Neutralität ist Teraloop's Leitbild. Das internationale Start-Up aus Finland stellt sich der Herausforderung, Energiespeicherung dauerhaft vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln. Die Mission des Teams von Teraloop ist die Entwicklung von Speichertechnologie, die in ein dekarbonisiertes Energiesystem und in eine Null-Abfall-Welt passt. Der Teraloop ist die Weiterentwicklung des handelsüblichen Schwungrades (Flywheel) und führt Speichertechnologie in eine neue Dimension. Teraloop entwickelt die Zukunft der Energiespeicherung, die keine Batterien mehr kennt. Lesen Sie weiter....

News / 07.07.2018

Kohle ist schlecht für das Klima, das ist heute Allgemeinwissen. Es gibt aber auch die „gute“ Kohle, mit der wir in der Lage sind, CO2 zu speichern und die uns helfen kann, das Klima wieder abzukühlen. Der Fachverband Pflanzenkohle will jetzt für Aufklärung und Unterstützung für die „gute“ Kohle sorgen. Dr. Susanne Vester, Vorsitzende des Fachverbandes Pflanzenkohle, erklärt, was die „gute“ Pflanzenkohle so alles kann und wie sie hergestellt wird:   „Pflanzenkohle hat viele Eigenschaften! Sie dient als Zusatz in Hautcreme, Futtermittel, Abwasserfilter oder als Dünger, der für bessere Böden sorgt...

News, Unkategorisiert / 02.07.2018

80 % des weltweiten Phosphors kommt in natürlichen Minen nur in vier Ländern der Welt vor. Nur eine Handvoll Unternehmen weltweit produziert Phosphor. Europa und insbesondere Deutschland ist in höchstem Maße, nämlich zu 95 %, von Importen abhängig. Weder Lagerstätten noch Produktionskapazitäten können als gesichert angesehen werden. Zudem verdünnt sich Phosphor und verschwindet quasi auf dem Planeten, weil er immer weiter verteilt wird. Das liegt daran, dass 90 % des als Phosphaterz in Minen abgebautem Phosphor für die Produktion von Nahrungsmitteln eingesetzt werden. Aber von den im Jahr...

Wir nutzen Cookies und Scripts auf unserer Website. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und dein Nutzererlebnis mit ihr zu verbessern.
Die Widerrufsmöglichkeit befindet sich in der Datenschutzerklärung.  Individuell anpassen. Individuell anpassen.
Alle Akzeptieren